•  
  • Neuer Eintrag

    irraisonné Philos. - vernunftwidrig

    Beispiele/ Definitionen mit Quellen

    irraisonné

     

    Quand des enjeux néocolonialistes et impérialistes entrent en cadence, on se tait, on se cache, on s’abrite derrière un écran de raisons irraisonnées parce que fallacieuses, on continue de tuer , on fait reigner la loi de l’Omerta, on écrase les faibles pour que se perpétue le nouvel ordre mondial des “ILLUMINATI.”

    https://www.thomassankara.net/sa-politique/

     

    L’intelligence conceptuelle et le langage s’entremêlent dans la pensée, mais ne jouent pas le même jeu. La formulation de la première ne pouvant aller sans le second, leurs interactions produisent des bizarreries. Mais surtout, la pensée philosophique est appuyée sur une sourde histoire qui amène à l'étiage de notre actualité des concepts embrouillés, surchargés de sens divers et contradictoires. Les notions philosophiques sont lourdes de « raisons irraisonnées » (Gaston Bachelard).

    https://philosciences.com/philosophie-et-huma...

     

    ... le prends tout à fait au sérieux : il ne fera rire que ceux qui sont profondément gênés par une réalité qu'ils refusent pour des raisons irraisonnées.

    https://www.google.com/search?q=%22raisons+ir...

     

    L’inquiétude que l’on ressent peut être disproportionnée par rapport à l’événement déclenchant, empêchant toute adaptation à l’évènement, ou survenir sans raisons apparentes . L’anxiété devient alors une angoisse qui elle-même se transforme en peur mais une peur irraisonnée. Suivent des attaques de panique face à un stimulus précis (phobie spécifique), une terreur irrationnelle des situations en public (phobie sociale) ou une peur insensée de se retrouver dans des espaces trop peuplés dans lesquels on ne pourrait pas trouver de secours, ou loin de son domicile (agoraphobie).

    https://www.notrefamille.com/parents/phobies-...

     

    Irraisonné est un terme employé pour qualifier quelqu'un ou quelque chose dépourvu de raison, qui n'est pas réfléchi, qui ne raisonne pas.

    Exemple : Son geste était tout à fait irraisonné, ce qui lui a valu beaucoup de réprimandes et de sermons.

    https://www.linternaute.fr/dictionnaire/fr/de...

     

     

    vernunftwidrig

     

    Auf diesem Wege kam Münzer dazu , daß er die Lehre von der Kindertaufe umstieß , weil es ihm vernunftwidrig dünkte , daß die Kinder , welche doch keinen Act des Glaubens zu erwecken im Stande sind , durch die Taufe sollten wiedergeboren ...

    https://www.google.de/books/edition/Der_Prote...

     

    Das Vernunftwidrige muss man auf das, was die Leute sagen, zurückführen und man kann es sowohl in dieser Weise rechtfertigen, wie auch damit, dass es zuweilen ja gar nicht vernunftwidrig sei, da es wahrscheinlich ist, dass etwas auch ...

    https://www.google.de/books/edition/%C3%9Cber...

     

    Denn wiewohl zugestanden wird , dass wir von vernunftwidrigen Handlungen eine Vorstellung haben , so finden wir doch ... Und doch wäre es verkehrt und vernunftwidrig , wenn ein Mensch , welcher sich dem Studium der Natur weihet ...

    https://www.google.de/books/edition/Grundlage...

     

    Diese Offenbarungswahrheiten sind es eben , welche der theologische Rationalismus nicht anerkennen will , weil sie unmöglich , vernunftwidrig , oder doch überflüssig seien . Indeß : a ) Die Unmöglichkeit einer göttlichen Offenbarung ...

    https://www.google.de/books/edition/Elemente_...

     

    Kommentar

    Im Nachgang zu:

    Siehe auch: irraison (philos.) - die Irrationalität, das...

    Der Vorschlag hat die Adjektive nicht berücksichtigt.


    Verfasserhannabi (554425) 04 Aug. 22, 14:34
    Ergebnisse aus dem Wörterbuch
    irraisonné, irraisonnée  Adj.unbewusst
    déraisonnable  m./f.  Adj.vernunftwidrig
    Kontext/ Beispiele

    il peut arriver qu'on se leurre en croyant confirmer une proposition par une source qui prouve surtout que le mot/l'expression a déjà été employé(e)... mais pas forcément dans le sens que l'on veut lui donner.

    Kommentar

    Désolée, hannabi, aber hier wie da finde ich, dass Hélènes Worte zutreffen. Wo sind Quellen, die das französische Adjektiv (das deutsche nicht?) eindeutig der Philosophie zuordnen?


    Ich hatte schon angefangen, deine Belege hier auch schriftlich auseinanderzunehmen, angefangen bei dem Kommentar einer Person, die an die neue Weltordnung glaubt, die Illuminati fürchtet und die deine Wendung gebraucht, als sie die Ermordung des libanesischen Premierministers Hariri mit der des sozialistischen Revolutionärs Sankara aus Obervolta vergleicht.


    Ich war auch schon fertig mit dem zweiten Link, der auf den ersten Blick philosophisch erscheint, aber dennoch "irraisonné" als philosophischen Begriff nicht belegt. In beiden Fällen ist es ein Wort der Standardsprache ohne fachspezifische Notion. Gegen die Vernunft, unvernünftig, irrational.


    Im ersten deutschen Link geht es um das Vernunftwidrige in der Dichtung. Da findet man auch:"In der Tragödie muß man das Wunderbare darstellen in der epischen Dichtung dagegen hat vielmehr das Vernunftwidrige, auf dem in der Hauptsache das Wunderbare beruht, seinen Platz, weil man (daselbst) nicht auf den Handelnden seine Blicke wendet;", im zweiten darum, dass Kindtaufen vernunftwidirig sind...


    Ich habe alles wieder gelöscht. Es ist nicht meine Aufgabe, sondern deine, schlagkräftigere und unwiderlegbare Beweise zu bringen.


    Natürlich könntest du jetzt wieder entgegnen, dass ich meine Klappe halten soll, wenn ich keine Ahnung habe. So viel Ahnung, dass ich die Belege einordnen kann, habe ich schon.

    #1VerfasserCeesem (719060)  04 Aug. 22, 17:41
    Kommentar

    Dazu auch :


    https://www.duden.de/rechtschreibung/vernunft...

     vernunftwidrig

    Wortart:      Adjektiv

     ... Lautschrift      [fɛɐ̯ˈnʊnftviːdrɪç]

     ... Bedeutung      menschlicher Vernunft nicht entsprechend ...

     ... Synonyme zu vernunftwidrig      absurd, folgewidrig, nicht folgerichtig, unschlüssig ...


    #2Verfasserno me bré (700807) 04 Aug. 22, 17:46
    Kommentar

    Hannabi, in dem von dir zitierten früheren Faden Siehe auch: irraison (philos.) - die Irrationalität, das... erklärte Ceesem: 


    „hannabi, j’ai bien compris qu’il s’agit de philosophie ( - war ja nicht zu übersehen - ) et je ne conteste ni tes propositions ni les traductions. ( - Wo habe ich gesagt, dass ich deinen Vorschlag ablehne? - )

    Ce qui me chiffonne dans ta contribution, c’est le choix de tes dernières sources. J’arrive à suivre sans difficulté pour les trois quarts de tes Belege. Mais j’avoue être larguée après avoir essayé de décortiquer notamment 3 de tes dernières citations.“  


     J’ai l’impression que dans son nouveau fil qui nous occupe ici, Ceesem s’est encore une fois sentie „larguée“ et a encore voulu essayer de „décortiquer“ quelques citations. 


    Wenn Leoniden (nicht nur Ceesem), die von einem Gebiet auch nicht mehr verstehen als der Neueintragsstarter, immer wieder anfangen, einzelne Belege des Vorschlags zu zerpflücken (‚décortiquer‘), dann möchte ich doch feststellen, dass unter vereinzelten angeblich nicht ganz passenden Belegen doch generell der eigentliche Dico-Eintrag so gut wie nicht leidet. Überlege am besten, Hannabi, ob du unter diesen Umständen bei vielen deiner so wertvollen Vorschläge die Zahl der Belege nicht etwas reduzieren solltest. Und Ceesem frage ich, ob sie ihr weit gestreutes Wissen nicht mal wieder in eigenen Neueintragsvorschlägen dokumentieren könnte; viele entdecke ich hier z. B. nicht: Linkziel nur für angemeldete Nutzer sichtbar 


    #3Verfassermars (236327)  05 Aug. 22, 07:49
    Kontext/ Beispiele

    Hannabi, in dem von dir zitierten früheren Faden Siehe auch: irraison (philos.) - die Irrationalität, das... erklärte Ceesem: 

    Kommentar

    Falsch.

    #4VerfasserCeesem (719060) 05 Aug. 22, 07:54
    Kommentar

    Ja, falsch, mars,

    Tu cites ma contribution #6 dans le fil en question. Ce qui change tout.


    Par ailleurs, je n’ai pas l’intention de commenter ce nouveau fil que je ressens un peu comme un défi lancé à des incultes incapables d’évoluer dans les hautes sphères de la philosophie hannabienne.

    #5VerfasserJohanna (236135)  05 Aug. 22, 07:58
    Kommentar

    D'accord, j'ai mal cité; mais à mon avis, cela ne change pas tout.

    #6Verfassermars (236327) 05 Aug. 22, 08:27
    Kontext/ Beispiele

    Und Ceesem frage ich, ob sie ihr weit gestreutes Wissen nicht mal wieder in eigenen Neueintragsvorschlägen dokumentieren könnte; viele entdecke ich hier z. B. nicht: Linkziel nur für angemeldete Nutzer sichtbar das... erklärte Ceesem: 


     dass unter vereinzelten angeblich nicht ganz passenden Belegen doch generell der eigentliche Dico-Eintrag so gut wie nicht leidet.

    Kommentar

    Viel ist relativ. Mein Rechner zählt in aller Schnelle 219 auf den ersten zehn Seiten.

    Nicht zu vergessen die falschen Einträge mit ähnlichen Zahlen.


    Natürlich nicht vergleichbar mit dir, der du seit Jahren jeden Morgen um kurz nach sieben zwei Einträge ablieferst.


    Immer wieder dieselbe Schallplatte. Anscheinend sind nur die Beiträge von Vielpostern wie dir und hannabi in der Rubrik Neuer Eintrag. "wertvoll". Der Standpunkt sei dir unbenommen. Den muss aber nicht jeder teilen.


    Wenn der eigentliche Eintrag

    irraisonné,e = vernunftwidrig

    ist, habe ich absolut nichts gegen ihn einzuwenden. Aber das sind keine philosophischen Begriffe.


    "vereinzelt angeblich nicht passend" - Ich bezweifle, dass du sie so eingehend studiert hast wie ich.




    #7VerfasserCeesem (719060) 05 Aug. 22, 08:32
    Kommentar

    Johanna, d'accord, j'ai mal cité; mais à mon avis, cela ne "change pas tout", ihr, Ceesem und Johanna, habt meines Erachtens vieles gemeinsam.

    #8Verfassermars (236327) 05 Aug. 22, 08:40
    Kommentar

    ''…. ihr, Ceesem und Johanna, habt meines Erachtens vieles gemeinsam.''


    Tu peux développer ?

    #9VerfasserJohanna (236135) 05 Aug. 22, 08:45
    Kommentar

    Das will ich hier nicht ausführlich darstellen. Ihr wisst selbst, was ich meine, und andere Leoniden können sich ein eigenes Bild machen.

    #10Verfassermars (236327) 05 Aug. 22, 08:51
    Kommentar

    Irre ich mich oder sind deine Andeutungen leicht negativ angehaucht?

    #11VerfasserJohanna (236135) 05 Aug. 22, 09:01
    Kommentar

    Wir haben wohl gemeinsam, dass wir bisweilen die Neuereintragseintracht stören.

    #12VerfasserCeesem (719060) 05 Aug. 22, 09:07
    Kommentar

    Ja, Johanna, aber die Luft ist bei LEO schon dick genug,

    #13Verfassermars (236327) 05 Aug. 22, 09:17
    Kommentar

    Haben bei Vorschlägen zu neuen Einträgen persönliche Befindlichkeiten Vorrang oder sprachliche Einschätzungen?



    #14VerfasserCeesem (719060) 05 Aug. 22, 09:21
    Kommentar

    #12 - Wir haben wohl gemeinsam, dass wir bisweilen die Neuereintragseintracht stören.


    „stören“ natürlich im Sinne von klären, aufwerten, vervollständigen, bereichern ..., 🙂))

    #15VerfasserJohanna (236135) 05 Aug. 22, 09:30
    Kommentar
    Ceque pour moi vous avez en commun Johanna et Ceesem c' est une exigence de justesse, de rigueur et de précision. C'est une qualité et je ne vois pas en quoi cela de vrait alourdir l'atmosphère du forum ?
    #16Verfasserpatapon (677402) 05 Aug. 22, 10:20
    Kontext/ Beispiele

    https://www.cnrtl.fr/definition/irraisonn%C3%A9

    Qui n'est pas raisonné, qui échappe à la raison.Geste, mouvement irraisonné; besoin, instinct, sentiment irraisonné; antipathie, crainte, peur irraisonnée.Elle avait pour la race d'Égypte une haine aveugle, farouche, irraisonnée, presque bestiale (Gautier, Rom. momie,1858, p. 301).Si parfois on a cherché à s'affranchir de la tyrannie aveugle de la symétrie, on est bientôt tombé dans une sorte de mépris de la forme, remplaçant ainsi des règles absolues et irraisonnées par l'absence de toute règle (Viollet-Le-Duc, Archit.,1863, p. 469):

    C'était là une douleur puérile, irraisonnée, où ma conscience n'intervenait pas et où, seul ou presque, l'animal en moi réagissait. Daniel-Rops, Mort,1934, p. 342.


    https://www.duden.de/rechtschreibung/vernunft...

    menschlicher Vernunft nicht entsprechend

    - Synonyme zu vernunftwidrig

    absurd, folgewidrig, nicht folgerichtig, unschlüssig


    https://www.dwds.de/wb/vernunftwidrig

    den Geboten der Vernunft widersprechend

    Beispiel:

    vernunftwidrige Dogmen


    https://www.larousse.fr/dictionnaires/francai...

    irraisonné, irraisonnée

    adjectif

    Qui n'est pas raisonné : Une crainte irraisonnée.

    Synonymes :

    incontrôlé - instinctif - insurmontable - invincible - involontaire - irrépressible 


    Kommentar

    Wäre es nicht vernünftig gewesen, für diesen Vorschlag mit den einschlägigen Wörterbüchern anzufangen, die eine Definition anbieten?

    #17VerfasserNirak (264416) 05 Aug. 22, 10:25
    Kommentar

    Das hatte Johanna schon bei "irraison" vorgeschlagen, das hannabi mit ähnlichen Belegen wie hier als philosophischen Begriff vorstellte.


    Und ich hätte ganz bestimmt keinerlei Einwände erhoben, siehe # 7.


    #18VerfasserCeesem (719060)  05 Aug. 22, 10:32
    Kommentar

    # 17 - So hatte ich es mir auch vorgestellt, Nirak.


    Bei Wörterbuchzitaten erscheint alles klar und einfach, doch geht wohl das von hannabi gewollte ‘‘philos.“ verschütt.

    #19VerfasserJohanna (236135) 05 Aug. 22, 10:43
    Kontext/ Beispiele

    Hier noch eine Quelle aus dem Bereich der Philosophie:

    https://www.spektrum.de/lexikon/philosophie/r...

    "Umgekehrt macht es keinen Sinn, dort von Irrationalität zu sprechen, wo wir diese Kompetenz gar nicht vermuten – etwa bei Tieren oder Maschinen – und das bedeutet: Nur rationale Wesen können sich rationale oder nichtrational verhalten, was wir im zweiten Fall 'irrational' oder vernunftwidrig nennen; nichtrationale Wesen hingegen, von denen wir gar kein rationales Verhalten erwarten, nennen wir besser 'arational' oder vernunftlos."


    https://de.wikipedia.org/wiki/Apatheia

    "Sie galt in weiten Kreisen als erstrebenswert, da man sich Erlösung von störenden, schmerzhaften und vernunftwidrigen Affekten wie Furcht oder Wut erhoffte."


    https://armin-wildfeuer.de/wordpress/2016/02/...

    "Das Prädikat „gut“ vergeben wir für Handlungen also weder irrational, noch beliebig, sondern nur dann, wenn es rational plausibilisierbar ist. Dagegen besitzt das Böse, das Unmoralische, immer irgendwie den Charakter des Vernunftwidrigen. Es lässt sich vernünftig nicht rechtfertigen, ja man tut im letzten wider besseres Wissen und Gewissen."


    https://blog.tagesanzeiger.ch/tingler/index.p...

    "Diese massgeblich von Jean-Paul Sartre (1905–1980) und auch Martin Heidegger (1889–1976) geprägte Richtung betont die Vereinzelung des Menschen, seine «Geworfenheit» in ein «Dasein», das absurd und vernunftwidrig ist."


    https://www.zeit.de/2012/37/Philosophie-Gefuehle

    "Weniger falsch ist die Annahme, Gefühle seien stets nur als Vernunftwidriges und zu Beherrschendes in den Blick gekommen."


    https://www.praxis-psychologie-berlin.de/die-...

    "Obwohl Ihre anfänglicher Zorn vernünftig gewesen sein mag, neigen wir dazu, endlose unverhältnismäßige Rache als grundsätzlich vernunftwidrig anzusehen."


    https://carobookine.com/grosse-colere/

    "Quel parent n’a jamais eu à faire face à la colère irraisonnée de l’un de ses enfants ? Qui sait ce qu’il se passe dans la tête de l’enfant et comment réagir ?"


    Kommentar

    Zunächst einmal scheint mir 'vernunftwidrig' ein ziemlich seltenes Wort zu sein. Bei einer Google-Suche zeigen die ersten 5 Seiten nur Wörterbucheinträge oder "Kreuzworträtsel-Hilfe" etc. an.

    Danach folgen auf

    Seite 6: 1 Eintrag aus dem Bereich Recht

    Seite 7: 4 Einträge: Thomas von Aquin (Philosophie/Religion); Geschlechterrollen; Religion; Recht

    Seite 8: 4x Recht, 1x Philosophie, 3x Religion/Kirche

    So könnte man weiter vorgehen, um sich einen Eindruck zu verschaffen, aber ich höre hier auf.

    Mir scheint schon, dass "vernunftwidrig" hauptsächlich in einem philosophischen Kontext verwendet wird, und ich zähle Rechtsphilosophie und Religionsphilosophie auch dazu.


    Etwas anders sieht es mit "irraisonné" aus: "colère irraisonnée", "peur irraisonnée", "amour irraisonné" kommen doch sehr viel häufiger auch in allgemeinsprachlichen Texten vor. Laut ngram viewer ist es auch um ein Vielfaches häufiger als "vernunftwidrig".


    Meine Quintessenz: Ich halte ein "philos." insofern für gerechtfertigt, als dass es verhindert, dass 'vernunftwidrig' à toutes les sauces verwendet wird.


    Außerdem finde ich, dass noch "irrational" für "irraisonné" eingetragen werden sollte. Und der bestehende Eintrag "unbewusst" müsste irgendwie präzisiert werden, denn oft scheint es mir unpassend zu sein.

    #20VerfasserNirak (264416)  05 Aug. 22, 16:31
    Kontext/ Beispiele
    Kommentar

    Wenn das Wort in philosophischen Kontexten benutzt wird, macht es aus ihm noch keinen philosophischen Begriff wie z. B. Rationalität.


    Meine Quintessenz: Ich halte ein "philos." insofern für gerechtfertigt, als dass es verhindert, dass 'vernunftwidrig' à toutes les sauces verwendet wird.


    Und genau das wird es. Schau mal in die Zeitungskorpora beim DWDS, von de ich dir die Zeit als ein Beispiel kopiert habe.

    Natürlich ist das Wort ein bisschen angestaubt. .



    #21VerfasserCeesem (719060)  05 Aug. 22, 18:42
    Kommentar
    Okay, aber die Zeit ist an sich auch nicht gerade Querschnitt der Gesellschaft.
    Wenn nicht ‚philos.‘, dann vielleicht ‚gehoben‘ oder ‚selten‘ oder ‚veraltend‘? Letzteres sehe ich eher nicht. Vernunftwidrig ist keine Fachsprache, aber doch ziemlich rar.
    #22VerfasserNirak (264416) 05 Aug. 22, 19:11
    Kontext/ Beispiele



    Deutscher Bundestag: Plenarprotokoll Nr. 17/99 vom 24.03.2011, S. 11349.

    Sie haben auch viel Zeit und viele Mittel für die sinnlose, wirklich völlig vernunftwidrige Verkürzung des Wehrdienstes auf sechs Monate verschwendet.


    Deutscher Bundestag: Plenarprotokoll Nr. 17/149 vom 15.12.2011, S. 17926.

    In Duisburg und auch in Düsseldorf können die Mehrheiten der Oppositionsparteien in diesem Hause die vernunftwidrigen Privatisierungspläne von Schwarz-Gelb durchkreuzen.


    https://www.iph.uni-rostock.de/storages/uni-r...


    Kommentar

    (Zeit/Querschnitt der Gesellschaft): Deutsche Parlamentarier wahrscheinlich auch nicht.



    Ich möchte noch anfügen, dass im Metzlers Lexikon der Philosophie, das "vernunftwidrig" ein einziges Mal unter dem Lemma "Rationalität" führt, als weitere Lemmata u. a.


    zu finden sind.


    Bei keinem dieser Begriffe kommt vernunftwidrig noch einmal vor. Auch nicht unter dem Lemma   Irrational, Irrationalismus , was seit Jahrhunderten ein philosophischer Terminus ist. Gebildet aus lat. in=gegen und ratio=Vernunft=gegen/wider die Vernunft, woraus man auch vernunftwidrig machen kann. Im Grundkurs Ethik von Hastedt/Martens wird "vernunftwidrig" Synonym von "plichtwidrig" genannt.


    Andererseits käme es mir aber auch nie in den Sinn, Begriffe wie Vernunft (raison), Abhängigkeit (dépendance), Identität (identité), Prinzip (principe) und jede Menge andere Begriffe, die in beiden Sprachen sowohl Alltagswörter sind als auch philosophische Termini, in einem nicht fachspezifischem Wörterbuch wie LEO in ihrer philosophischen Bedeutung unterbringen zu wollen.


    Das bedürfte doch ellenlanger Erklärungen in beiden Sprachen und gehörte in ein deutsch-französisches philosophisches Wörterbuch.


    #23VerfasserCeesem (719060) 06 Aug. 22, 08:09
    Kommentar

    Et déniché chez Google

     

    -Eine Zoodirektorin, die Vegetarismus als vernunftwidrig einstuft ….

    -ein vernunftwidriger Fluchtversuch aus dem Fenster eines mehrstöckigen Hauses ….

    -vernunftwidriges Verhalten als eines der Symptome des Höhenhirnödems ….

    -usw : - )))



    Irraisonné bzw. vernunftwidrig könnten auch mit dem Zusatz ‘‘psych.‘‘ versehen werden ... 

    -angoisse irraisonnée 

    -comportements répétitifs et irraisonnés (TOC)

    -phobie : peur irraisonnée de certains objets ou situations entraînant leur évitement. .

     

    #24VerfasserJohanna (236135)  06 Aug. 22, 08:16
    Kommentar

    Ja, Johanna, sie könnten es vielleicht.

    In #7 schrieb Ceesem: "Wenn der eigentliche Eintrag irraisonné,e = vernunftwidrig ist, habe ich absolut nichts gegen ihn einzuwenden. Aber das sind keine philosophischen Begriffe." Ich nehme mir vor, mich normalerweise in die Diskussion solcher "Sprachebenen" nicht mehr einzuschalten; 23 Folge-Einträge nach einem ersten Impuls sind auch für das LEO-Team eine zeiltiche Belastung, wenn es sich die Auswertung so langer Fäden überhaupt zumutet.

    #25Verfassermars (236327)  06 Aug. 22, 09:31
    Kontext/ Beispiele

    Ich nehme mir vor, mich normalerweise in die Diskussion solcher "Sprachebenen" nicht mehr einzuschalten; 23 Folge-Einträge nach einem ersten Impuls sind auch für das LEO-Team eine zeiltiche Belastung, wenn es sich die Auswertung so langer Fäden überhaupt zumutet.

    Kommentar

    Es ging dir in deinem ersten Beitrag in diesem Faden nicht um die Sprachebene und deren Einordnung. Du hast kein Wort dazu gesagt.


    Es ging dir darum, dass ich (oder andere), der ich nicht mehr Ahnung von der Materie als der Autor des Vorschlags (!) habe, Belege tunlichst nicht "zerpflücken" sollte.


    Wundert es dich, wenn dann Gegenstimmen kommen? M. E. hat dein erster Beitrag erheblich zur Länge des Fadens beigetragen, ebenso dein Irrtum und deine Aussagen über Johanna und mich.


    Erst mit Niraks 17 ging es wieder um die Begriffe an sich und deren Zuordnung.Jetzt das LEO-Team als "Opfer" dieser langen Fadendiskussion anzuführen empfinde ich als ziemlich scheinheilig.



    #26VerfasserCeesem (719060) 06 Aug. 22, 09:56
    Kommentar

    Indem ich schrieb, mir vorzunehmen, mich normalerweise in die Diskussion solcher "Sprachebenen" nicht mehr einzuschalten, habe ich ja zugegeben, zur Verlängerung des Fadens beigetragen zu haben, und ich bitte das LEO-Team dafür um Entschuldigung.

    #27Verfassermars (236327) 06 Aug. 22, 10:05
    Kommentar

    Discussions contradictoires ou remarques complémentaires enrichissent le forum. 

    #28VerfasserJohanna (236135) 06 Aug. 22, 10:08
    Kommentar

    Mag sein, dass ich dein "Sprachebenen" missverstanden habe. Da du es direkt nach meinem "Wenn der eigentliche Eintrag irraisonné,e = vernunftwidrig ist, habe ich absolut nichts gegen ihn einzuwenden. Aber das sind keine philosophischen Begriffe." verwendet hast, nahm ich an, du hättest es auf die Zuordnungen zu Kategorie/Fachgebiet bezogen. Zudem vermochte ich, auch wenn die Diskussion inhaltlich hart geführt wurde, keine Entgleisung in Sprachebenen festzustellen, die den Netiketten widersprechen.


    Zum Glück kannst du auch nach deinem heutigen Versprechen weiterhin zu Fadenverlängerungen beitragen, wenn es in der Diskussion nicht um "Sprachebenen" geht, unabhängig davon, was du damit meintest.


    In deiner Rolle als Impulsgeber und Auslöser einer Diskussion (wie du dich selbst einmal beschrieben hast) bei dem Ringen um die richtige Übersetzung und Einordnung für einen Neueintrag müsste dir ja eigentlich an vielen inhaltlichen Beiträgen liegen.

    Ringen bedeutet auch Kampf, d. h. Widerspruch und Kontroversen, nicht nur Zustimmung und Lob. Kritik ist nicht per se schlecht, um zu einem akzeptablen Ergebnis zu kommen, sondern auch konstruktiv und bereichernd (siehe # 28).


    Es sollte dabei allerdings keine Rolle spielen, wer sich äußert, sofern es sachbezogen ist, und ob fundierte Inhalte auch liebenswürdig vorgebracht werden.


    #29VerfasserCeesem (719060) 06 Aug. 22, 12:50
    Kommentar

    Ceesem behauptet, ich hätte mich einmal in meiner Rolle als  Impulsgeber und Auslöser einer Diskussion beschrieben. Dazu will ich nur darauf verweisen, dass diese Rollenzuschreibung, wenn ich mich recht erinnere, auf Hélène zurückgeht: 

    « Mars, vous avez souvent le rôle du "déclencheur de réflexion". Vous devez certes être armé d'un bon bouclier, mais j'ai l'impression que le vôtre tient le coup. » Siehe auch: ambré(e) - nach Ambra duftend - #7 

    Mit diesem Zitat verabschiede ich mich aus diesem Faden, den ich nicht weiter verlängern möchte.

    #30Verfassermars (236327) 06 Aug. 22, 14:25
    Kontext/ Beispiele

    Steve, ich freue mich vor allem, wieder eine LEO-Lücke entdeckt zu haben, und verstehe mich in der Regel nur als Auslöser einer Diskussion, als "Impulsgeber". Was aus meinem Vorschlag dann im Einzelnen wird, dazu kann und will ich nicht gerne den "Schiedsrichter" spielen. "Nach vorgenommener Diskussion den geeigneten Vorschlag zu machen", wie du schreibst, das überlasse ich am liebsten dem LEO-Team, so auch diesmal.

    Siehe auch: *se désendetter - seine Schulden tilgen / b...

    Kommentar

    Ich hatte ja eigentlich auch vor, hier fortan zu schweigen, aber auf mein Gedächtnis lass ich nix kommen. ;-) und habe gesucht.


    Manchmal nanntest du allerdings auch diejenigen Impulsgeber, die statt deiner die "LEO-Lücke" entdeckt hatten. Aber das ändert ja nichts am Kern der Sache.

    #31VerfasserCeesem (719060)  06 Aug. 22, 14:56
    Kommentar

    Könnten wir uns nicht vielleicht darauf einigen, "vernunftwidrig" wie in #22 vorgeschlagen durch einen Zusatz (selten etc.) einzuschränken?

    Sinnvoll wäre m.E. auch ein Hinweis darauf, dass "irraisonné,e" häufig in Zusammenhang mit Emotionen verwendet wird, "vernunftwidrig" jedoch nicht. Für "peur, panique, haine irraisonnée" gibt es (zumindest auf den ersten Blick) zahlreiche Fundstellen; "vernunftwidrige/r/n Angst, Panik, Hass" sind ziemlich selten.


    Vielleicht also auch einen Ausdruck aufnehmen?

    peur irraisonnée (auch andere Gefühle) - irrationale Angst

    Keine Ahnung, wie man das darstellt.

    #32VerfasserNirak (264416) 08 Aug. 22, 12:06
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt