•  
  • Übersicht

    Neuer Eintrag für LEO

    béluga, m - bélouga, m - baleine blanche, f - dauphin blanc, m - marsouin blanc, f - canari des mer…

    Neuer Eintrag

    béluga, m - bélouga, m - baleine blanche, f - dauphin blanc, m - marsouin blanc, f - canari des mers, m (Delphinapterus leucas) Zool. - Beluga, m / f - Belugawal, m - Weißwal, m (Delphinapterus leucas)

    Beispiele/ Definitionen mit Quellen


    Leo hat bereits diese Einträge zu


    Siehe Wörterbuch: Weißwal Beluga Belugawal Delphinapterus leucas

     le bélouga  auch: béluga [ZOOL.]      die Beluga

    baleine blanche [ZOOL.]  - bélouga      der Weißwal Pl.: die Weißwale  - Beluga

    dauphin blanc [ZOOL.]  - bélouga      der Weißwal Pl.: die Weißwale  - Beluga ...



    Siehe auch: *la baleine blanche, le beluga, le belouga, l...





    Auch wenn laut Duden und einigen weiteren Publikationen "Beluga" (Delphinapterus leucas) ein Femininum ist, am häüfigsten ist dafür wohl das maskuline Genus ... das könnte man noch als zusätzliche Information mit aufnehmen, ebenso die weitere deutschsprachige Bezeichnung "der Belugawal" ...


    https://www.duden.de/rechtschreibung/Beluga_W...

     Beluga, die

    Wortart:      Substantiv, feminin

     ... Bedeutungen (2)

     ... 2. russische Bezeichnung für: Weißwal

    Herkunft      russisch beluha; zu: belyj = weiß ...




    Neben den bereits aufgeführten französischen Bezeichnungen "bélouga", "béluga", "balaine blanche" und "dauphin blanc" könnte man auch noch die weiteren Namen "marsouin blanc" und "canari des mers" mit aufnehmen ...


    Ebenso sollte die lateinische Bezeichnung "Delphinapterus leucas" dazu im Wöbu zu finden sein ... schon alleine um Verwechselungen mit dem Beluga-Kaviar, dem Rogen des Beluga-Störs oder Hausen (Huso huso) ausschließen zu können. Zu letzterem wird es bei Gelegenheit noch einen eigenen Eintrag gaben ...




    Kommentar


    https://www.futura-sciences.com/planete/defin...

     Béluga - Marsouin blanc - Canari de mer - Delphinapterus leucas 

     ... Description du béluga

    Également appelé canari des mers ou marsouin blanc, le béluga possède un corps cylindrique totalement blanc ou blanc grisé, qui s'effile vers le museau et la queue. L'aileron dorsal est atrophié en forme de crête et la zone frontale de la tête adopte une forme de bulbe ou melon. Il abrite le sonar servant à l'écholocation. Sa nageoire caudale est large et incurvée, tandis que ses pectorales sont développées et en forme de quadrilatère. Les vertèbres du cou ne sont pas fusionnées, ce qui permet au cétacé de tourner la tête latéralement. ...


    https://doris.ffessm.fr/Especes/Delphinapteru...

     Béluga

    Delphinapterus leucas | (Pallas, 1776)

     ... Clé d'identification

    Longueur maximum : 7,50 m, en moyenne : 4,50 m

    Poids maximum : 1 300 kg, en moyenne : 650 kg

    Adulte blanc à partir de 4 et 6 ans

    Melon très bombé sur la tête

    Présence de lèvres marquées, mobiles

    Absence d'aileron dorsal prononcé

    Nageoires caudale et pectorales très caractéristiques

    Noms   Autres noms communs français   Baleine blanche, marsouin blanc, canari des mers ...


    https://gdt.oqlf.gouv.qc.ca/ficheOqlf.aspx?Id...

     béluga

    Domaine      zoologie > mammalogie

    Auteur   Logo identifiant une fiche rédigée par l’Office québécois de la langue française Office québécois de la langue française, 2002

    Définition      Petit cétacé odontocète appartenant à la famille des monodontidés, caractérisé par sa couleur blanche chez l'adulte, l'absence de nageoire dorsale et la présence d'un bec, d'un melon et d'un cou bien distinct. 

    Note      Les bélugas habitent principalement les eaux arctiques et subarctiques. Au Canada, une petite population occupe aussi l'estuaire du Saint-Laurent. 

    Termes jugés adéquats pour désigner le concept à l’intérieur d’un domaine spécialisé, conformes au système linguistique du français ou acceptables en vertu des politiques officielles de l’Office   

    Termes privilégiés   béluga  n. m.   bélouga  n. m.   marsouin blanc  n. m.   baleine blanche  n. f.   dauphin blanc  n. m.

    [béluga | bélouga | marsouin blanc | baleine blanche | dauphin blanc] Dans les textes de zoologie, on met une majuscule aux noms des espèces, des genres, des familles, des ordres, des classes et des embranchements.

    Termes parfois utilisés pour désigner le concept, mais qui peuvent comporter certaines nuances de sens ou relever d’un registre de langue particulier, ou dont l’emploi est réservé à certaines situations de communication   

    Termes utilisés dans certains contextes   canari des mers  n. m.   canari de la mer  n. m.   

    Les sifflements et les chants variés qu'émet le béluga lui ont valu le surnom de canari des mers ou canari de la mer (en anglais, sea canary).

     ...  Terme      Delphinapterus leucas   ...


    http://dico-sciences-animales.cirad.fr/liste-...

     bélouga 1 (n. m.)

    Scientifique      Delphinapterus leucas (Pallas 1776)

    Autres noms

       baleine blanche

       bélouga vrai (n. m.)

       béluga (n. m.)

       canari des mers

       dauphin blanc

       marsouin blanc (n. m.)

     ... Définition   Fam. des monodontidés. C'est un cétacé odontocète marin carnivore de couleur blanche adulte et grise jeune.

    Descr. : La peau est jaune l'été et il mue une fois par an. L. 1-5 m (mâle). Poids 1 à 1,6 t. Il a quelques dents pointues. ...


    https://baleinesendirect.org/decouvrir/espece...

     Béluga

     ... Nom latin espèce  

     Delphinapterus leucas

    Autres noms   Bélouga, baleine blanche, marsouin blanc

     ... Un canari des mers, blanc comme neige

    Une vie sociale complexe, un répertoire vocal riche et comme un éternel sourire pour cette baleine arctique, très bien adaptée aux conditions de glace. Seul cétacé à vivre à l’année dans le Saint-Laurent, la population grégaire de bélugas est petite, isolée et fragile. ...


    https://www.histoiresdecheznous.ca/v1/pm_v2.p...

     ... 1 Les colons établis en Nouvelle-France utilisent le mot marsouin pour désigner plusieurs types de baleines et plus particulièrement le béluga (Delphinapterus leucas). Le nom du béluga est dérivé de "bièluï" qui signifie blanc en russe. Ce mammifère marin est aussi appelé baleine blanche, marsouin blanc et canari des mers en référence à tous les sons qu'il émet. ...


    https://fr.wikipedia.org/wiki/B%C3%A9luga_(c%...

     Le béluga ou bélouga (Delphinapterus leucas), appelé également baleine blanche, dauphin blanc et marsouin blanc, est une espèce de cétacés de la famille des Monodontidae vivant dans l'océan Arctique et dans l'estuaire du Saint-Laurent. Il dispose d'un des sonars les plus sophistiqués de tous les cétacés. Ce sonar lui est indispensable pour s'orienter et se repérer dans les canaux de glace immergés, qui forment un véritable labyrinthe.

     Description

    Le mot « bélouga » vient du russe белуха (belukha) signifiant « blanchette »1. Il désigne cette espèce de cétacés dont le mâle peut mesurer jusqu'à 5,5 m, et peser jusqu'à 1,5 t (exceptionnellement 2 t)2. Le mâle adulte est généralement 25 % plus grand et plus lourd que la femelle2. La femelle mesure jusqu'à 4,1 m2 pour environ 1 t. Les bélugas nouveau-nés, appelés familièrement « veaux » ou « bleuvets », mesurent environ 1,50 m de long pour un poids de 80 kg2. Il fait partie de la famille des Monodondidaé ( famille des cétacés de l'ordre des mammifères). ...

     ... Le béluga est capable d'émettre un large éventail de sons passant par les sifflements, les claquements, les tintements et autres couics. C'est ce qui lui vaut son surnom de « canari des mers ». ...


    https://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fwal

     Der Weißwal (Delphinapterus leucas) oder Beluga (russisch белуга beluga, von белый bely = „weiß“) ist eine Art der Gründelwale, die in arktischen und subarktischen Gewässern lebt. Wie die nahe verwandten Narwale besitzen sie keine Rückenfinne; auffällig ist ihre bläulich-weiße bis cremeweiße Färbung. ...

     ... Die Einwanderung in Flüsse wird beim Beluga sehr häufig beobachtet. So stieß man auch in der Loire, in der Elbe und in beinahe allen sibirischen Flüssen auf Einzeltiere oder kleinere Gruppen. Dieses Einwandern steht meist im Zusammenhang mit den jahreszeitlichen Wanderungen der Tiere oder ihren Versammlungen zur Paarung vor den Flussmündungen. Sie können bei allen Populationen beobachtet werden und dienen wahrscheinlich dem Auffinden von Nahrungsgründen, Paarungsplätzen oder Kalbungsorten. ...


    http://www.tierlexikon.ch/index.php/tierlexik...

     Beluga, Weißwal

     ... Der Beluga (russisch = weiß ) ist ein Gründelwal und besitzt wie die mit ihm verwandten Narwale keine Rückenfinne. Typisch ist die weiße bis cremfarbene Haut (Weißwal!). Der kurze Kopf hat eine vorgewölbte Verdickung,die Melone genannt wird (WEB LEXION, 2010). Dieses hier genannte Lexikon skizziert den Beluga sehr ausführlich, sodass hier auch diese Enzykopädie verwiesen werden kann. ...

     ... • Links:

    • Red List IUCN - Weisswal (Delphinapterus leucas) ...


    http://www.polar-reisen.de/arktislive/wale/be...

     Beluga oder Weisswal (Delphinapterus leucas)

     Grösse: 3.0 bis max. 5.0 Meter

    Gewicht: 400 bis max. 1’500 kg

    Lebenserwartung: 30 bis 40 Jahre

     ... Verbreitung

    Der Beluga ist in den meisten polaren und subpolaren Gewässern anzutreffen, vor allem an den Küsten Alaskas, Kanadas und Russlands. In Europa sind die Vorkommen ausschliesslich auf den äussersten Norden Norwegens im Bereich des Varanger Fjord, in der Barentssee, an der Halbinsel Kola sowie um die Inselgruppen Spitzbergen und Franz-Joseph Land beschränkt. ...


    https://www.prowildlife.de/tiere/kleinwale-de...

     Weißwal: ...

    Belugas (Delphinapterus leucas) sind unverwechselbar: Mit Erreichen der Geschlechtsreife bekommen die Tiere eine weiße Färbung (deshalb nennt man sie auch Weißwale), ihnen fehlt eine Rückenflosse und sie haben einen kleinen melonenförmigen Kopf.

     ... Nicht umsonst wird der Beluga auch „Kanarienvogel der Meere“ genannt: Quietscher, Brummen, Triller, Klicklaute und Gezwitscher – die Tiere haben ein einzigartiges Repertoire an Lauten, über die sie mit ihren Artgenossen kommunizieren. Belugas zeigen keine Sprünge aus dem Wasser, jedoch sieht man oft den Kopf senkrecht aus dem Wasser ragen, wenn sie sich zur Orientierung umschauen. ...


    https://www.world-of-animals.de/beluga.html

     Beluga

    Delphinapterus leucas

    Herkunft: arktische Gewässer

    Der Beluga oder Weißwal erreicht eine Körperlänge von 3-4,5 m. Das größte bekannte Tier maß 5,5 m, wobei die männlichen Belugas durchschnittlich 30 cm länger als die Weibchen werden. Mit dem Alter wechselt die Hautfarbe von dunklem Grau bis Schwarz und Blau über gelbliche Töne zu reinem Weiß. Der Abbau der Pigmente (Melanin) ist häufig schon im Alter von 4-5 Jahren vollendet. Weißwale wiegen zu diesem Zeitpunkt 225-675 kg. Sie haben keine Rückenfinne, die Schwanzfluken sind tief gegabelt, und der Kopf zeigt einen leichten Schnauzen- und Nackenansatz. Im Oberkiefer stehen auf jeder Seite 10, im Unterkiefer dagegen 8 Zähne. ...


    https://www.geo.de/geolino/tierlexikon/257-rt...

     ... Allgemeines zum Belugawal

    Belugas (wissenschaftlicher Name: Delphinapterus leucas) werden auch Weißwale genannt. Sie gehören zu den Zahnwalen und leben vor allem an den Küsten Alaskas, Kanadas und Russlands. Die Haut der Tiere ist nicht von Geburt an weiß: Neugeborene Belugas sind grau bis braun. Nach etwa einem Jahr färben sie sich blaugrau. Erst nach dem fünften Lebensjahr schimmern sie bläulich weiß oder cremefarben.. ...


    https://www.tierwissen.net/tiere/belugawal/

     Belugawal (Delphinapterus leucas)

    Weißwal

    Der Belugawal (Delphinapterus leucas) gehört zur Gattung "Delphinapterus" und zur Familie der Gründelwale. Der Belugawal lebt in den Ozeanen (nördliche Gewässer). Er wird bis zu 1 Tonnen schwer und 6 m groß. ...


    https://www.forschung-und-wissen.de/nachricht...

     .... Belugawale sind Tiere, welche durch zahlreiche Zwitscherlaute, durch unterschiedliche Pfeiftöne und durch Brummlaute mit ihren Artgenossen kommunizieren. Jetzt berichten Wissenschaftler von einem bereits verstorbenen Belugawal in San Diego, der in der Lage war menschliche Stimmen zu imitieren.

    San Diego (U.S.A.). Wissenschaftler der National Marine Mammal Foundation in San Diego berichten, dass ein dort ein in Gefangenschaft lebender Belugawal (Delphinapterus leucas) eine neue Ausdrucksform entwickelte: die Imitation menschlicher Gespräche. ...


    https://www.meereisportal.de/meereiswissen/me...

     ... Belugawal (Delphinapterus leucas)

    Auch der Belugawal (Delphinapterus leucas) ist um den Nordpol verbreitet. Sie können eine Länge um die 5 m erreichen und 1600 kg schwer werden. Die erwachsenen Tiere besitzen eine schneeweiße Färbung, weshalb sie auch Weißwal genannt werden. Sein Bestand wird auf rund 200.000 Tiere geschätzt, aufgeteilt auf mindestens 21 Subpopulationen (Lowry et al., 2017). Große Populationen gibt es in der östlichen Beringsee, der östlichen Beaufortsee und der westlichen Hudson-Bucht. Hier bewohnen die Belugawale Flussmündungsgebiete und die Gewässer über dem Kontinentalschelf oder Kontinentalhang. ...


    Verfasserno me bré (700807)  12 Aug. 22, 20:42
    Kontext/ Beispiele

    Ein Weißwal hat sich weitab von seinem Lebensraum in der Arktis in die Seine verirrt und damit sein Leben in Gefahr gebracht. Die französischen Behörden verfolgten am Freitag die Bewegungen des Belugas, der zwischen der Hauptstadt Paris und der Stadt Rouen schwamm - viele Kilometer vom Meer entfernt. Experten befürchten, der Wal könnte verhungern, wenn er den Ausgang aus dem Fluss nicht findet.

    https://rp-online.de/panorama/ausland/weisswa... 


    Kommentar

    Hier ein neuerer dt. Beleg zum Beluga

    #1Verfassermars (236327)  13 Aug. 22, 08:01
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt