Werbung
LEO

Sie scheinen einen AdBlocker zu verwenden.

Wollen Sie LEO unterstützen?

Dann deaktivieren Sie AdBlock für LEO, spenden Sie oder nutzen Sie LEO Pur!

 
  •  
  • Neuer Eintrag

    ruderal Bot. Adj. - ruderal Adj.

    Weiterer Neueintrag

    ruderal

    Bot. -

    die Ruderalpflanze


    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    ruderal
    Function: adjective
    Etymology: New Latin ruderalis, from Latin ruder-, rudus rubble
    : growing where the natural vegetational cover has been disturbed by humans {ruderal weeds of old fields and roadsides}
    http://www.merriam-webster.com/dictionary/ruderal

    ruderal
    Function: noun
    : a weedy and commonly introduced plant growing where the vegetational cover has been interrupted

    Ruderal. Growing along roadsides or in disturbed or abandoned farmland.
    http://www.wygisc.uwyo.edu/grasshopper/ghgloss.htm

    ... many of Florida's native wildflowers are ruderal species, that is, they are adapted to disturbed habitats.
    http://edis.ifas.ufl.edu/EP297

    Ruderals - are usually short-lived herbs with high seed production, which occupy the earliest stages of succession.
    http://courses.cropsci.ncsu.edu/cs414/cs414_w...

    The term "ruderal" applies to plant species that invade disturbed sites. Typical ruderals are herbaceous annuals, but many exotic perennials, including saltcedar, fit the definition within the context of the shrub and tree growth forms.
    http://www.invasivespeciesinfo.gov/docs/news/...


    ruderal = auf stark menschlich beeinflußte, nährstoffreiche Standorte bezogen
    http://www.umwelt.schleswig-holstein.de/servl...

    Damit teilt es das Schicksal vieler Ruderalpflanzen. Der Name „ruderal“ leitet sich aus dem Lateinischen (rudus = Schutt, Mörtel, Ruine}ab. Alle Ruderalpflanzen sind an dörfliche Lebensbedingungen angepasst und viele von ihnen kamen erst durch den Menschen nach Mitteleuropa.
    http://www.natur-lexikon.com/Texte/HWG/001/00...
    Bilsenkraut (Hyoscyamus niger)

    Equisetum arvense L., Ackerschachtelhalm, NgemZ; hauptsächlich in gestörten und offenen Vegetationen, daher ruderal in Äckern und manchmal auch in Wiesen häufig; als Eindringling in Anpflanzungen aggressiv und wegen tief reichender Rhizome schwer zu unterdrücken; von den Tieflagen bis in die subalpine Zone.
    http://www.botgarten.uni-tuebingen.de/tiki/ti...

    Die Familie der Chenopodiaceen (Gänsefußgewächse) umfasst über 100 Gattungen mit ca. 1600 Arten, darunter Kulturpflanzen wie die Zuckerrübe und den Spinat. Chenopodiaceen besiedeln bevorzugt Steppen und Halbwüsten, Salzstandorte sowie Äcker und Ruderalstandorte.
    http://forschung.uni-kassel.de/?&action=showP...

    Als typische Ruderalpflanze wächst Ambrosia meist an Straßenrändern, in Kiesgruben, an Bahndämmen, auf Baustellen und Schutthalden.
    http://www.themenpark-umwelt.baden-wuerttembe...

    Die ruderale Vegetation von München - Fotogalerie
    http://www.wzw.tum.de/vegoek/personen/thorman...
    Kommentar
    -----
    Verfasserholger (236115) 15 Sep. 07, 23:34
    Ergebnisse aus dem Wörterbuch
    ruderal [BOT.]die Ruderalpflanze  Pl.: die Ruderalpflanzen
    ruderal  Adj.[BOT.]ruderal
    Kontext/ Beispiele
    ruderal
    - adjective: Botany Growing in rubbish, poor land, or waste.
    - noun: A plant that grows in rubbish, poor land, or waste.
    The American Heritage Dictionary of the English Language: Fourth Edition 2000 http://www.bartleby.com/61/86/R0338600.html

    ruderal
    - adjective 1. (of a plant) growing in waste places, along roadsides or in rubbish.
    - noun 2. a ruderal plant.
    Random House Unabridged Dictionary Random House 2006 http://dictionary.reference.com/search?q=rude...

    Ruderalpflanze: Pflanze, die auf stickstoffreichen Schuttplätzen gedeiht.
    Duden - Die deutsche Rechtschreibung 24. Aufl. 2006

    Ruderalpflanze f. 11 Pflanze, die auf stickstoffreichen Schuttplätzen wächst
    Ruderalpflanze [f. 11] Pflanze, die auf stickstoffreichen Schuttplätzen wächst [Wahrig Rechtschreibung / Bertelsmann Wörterbuch http://www20.wissen.de/wde/generator/wissen/r...
    Kommentar
    Unterstützung mit weiteren Belegen.
    #1Verfassergygis (236257) 16 Sep. 07, 07:25
    Kommentar
    Unterstütz, wobei das "stickstoffreich" im Duden (und Wahrig, wer hat von wem abgeschrieben?) ebenso falsch ist, wie das genau gegensätzliche "poor" im AHD. Maßgeblich ist die "Störung" des Bodens. Ruderalstandorte können nährstoffreich sein und sind es oft, müssen es aber nicht (Kiesgruben, freigelegte Mineralböden, Schotterflächen).
    #2Verfasserjudex (239096) 16 Sep. 07, 09:01
    Kommentar
    (@judex: Ja, man muss froh sein, wenn der übliche Gebrauch eines Worts anhand Rechtschreibbüchern überhaupt belegbar ist und dort dessen Bedeutung wenigstens in etwa richtig angegeben ist, z.B. mit einem bekannten Beispiel. Vermutlich schon aus Platzmangel kann man dort wohl nicht mehr erwarten. Vgl. auch beispielsweise die längst überholte und auf Reaktion mit Sauerstoff eingeschränkte Definition von "oxidieren" in Duden und Bertelsmann)
    #3Verfassergygis (236257) 16 Sep. 07, 11:17
    Kommentar
    Darf ich diesen meiner Ansicht nach nicht unwichtigen Vorschlag mal wieder in den Fokus rücken?
    #4VerfasserSelima (107) 19 Okt. 09, 11:37
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
 
 
  automatisch zu   umgewandelt