•  
  • Neuer Eintrag

    Factura Kochk. Argentina - Gebäck

    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    Leider nur einen Forumseintrag gefunden:
    http://forum.wordreference.com/showthread.php...
    VerfasserRené20 Mär. 08, 11:15
    Ergebnisse aus dem Wörterbuch
    la factura [KOMM.]die Rechnung  Pl.: die Rechnungen
    facturar algo   - equipaje en el aeropuertoetw.Akk. aufgeben  | gab auf, aufgegeben |   - Gepäck am Flughafen etc.
    referente a la factura rechnungsbezogen
    el fartón [KULIN.]valenzianisches Gebäck länglicher Form, das aus Mehl, Zucker, Hefe und Ei hergestellt wird und v.a. zu warmer Mandelmilch (horchata) gereicht wird
    pagar la factura [fig.]etw.Akk. teuer bezahlen   auch  [fig.]
    pasar factura a alguien [ugs.] [fig.]sichAkk. rächen  | rächte, gerächt | [fig.]
    Agradezco su pedido y me permito facturarle a continuación los servicios prestados:Ich bedanke mich für Ihren Auftrag und berechne Ihnen für folgende Leistungen:
    Vorschläge

    la factura

    Río de la Plata -

    das Gebäckstück



    Kontext/ Beispiele
    DRAE: factura 6. f. Arg. y Ur. Conjunto de bollos y bizcochos que se fabrican y venden en las panaderías.
    Kommentar
    Im Deutschen gibt es dafür natürlich noch etliche regionale Bezeichnungen (Teilchen, Stückchen etc.).
    #1VerfasserAlucinante20 Mär. 08, 12:21
    Vorschläge

    la factura

    Río de la Plata -

    das Gebäck



    Kommentar
    Habe gerade noch mal die Definition gelesen "conjunto de bollos...", also s.o.
    #2VerfasserAlucinante20 Mär. 08, 12:23
    Kommentar
    Facturas ist aber eine ganz spezielle Kategorie von Gebäck, also eher Feingebäck; Brötchen oder Kekse gehören bspw. nicht dazu.
    Einzeln bezeichnet man meist die spezielle Sorte Factura: una berlinesa, una vigilante, ... .
    @Alucinante:
    Bist Du sicher mit [RP]?:
    http://es.wikipedia.org/wiki/Facturas :
    Facturas es el nombre genérico con el cual se nombra en Argentina a la gran variedad de masas dulces conocidas como Krapfen, y que fueron introducidas por la inmigración alemana que se dirigió a la región del Río de la Plata. En Uruguay son conocidas como bizcochos.

    #3Verfasserel seibo (409454) 23 Mär. 08, 16:44
    Kommentar
    @el seibo: Bin mir nicht sicher mit RP, sondern habe lediglich die Angabe aus dem DRAE (Argentina y Uruguay) übernommen. Ich hatte ja schon angemerkt, dass es sich um "Teilchen/Stückchen" handelt, aber dafür gibt es allein in Deutschland so viele Bezeichnungen. Gebäck (oder Feingebäck) als neutraler Sammel- und Überbegriff ist zumindest nicht falsch. Wenn ich mir das Foto aus dem Wiki.Link anschaue, würde ich persönlich das als "Hefeteilchen" bezeichnen. Mit "Krapfen" verbinde ich nur "Ausgebackenes".
    #4VerfasserAlucinante23 Mär. 08, 18:04
    Kommentar
    @Alucinante:
    Ich weiß ja nicht, wo Du steckst, aber falls Du in Buenos Aires bist, solltest Du die Factureria Ecke Brasil y Matheu ausprobieren. Die backen ihre berlinesas richtig in Fett aus, gefüllt mit creme pastelera oder dulce de leche! Und haben auch anderes "Schmalzgebäck". Und auch das wird als facturas verkauft. (Disclaimer: Ich bin nicht verwandt oder verschwägert mit der Firma und habe auch keine Geschäftsanteile.)
    #5Verfasserel seibo (409454) 24 Mär. 08, 02:33
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt