Publicidad
LEO

¿Está utilizando un AdBlocker?

¿Desea apoyar a LEO?

Por favor, desactive el AdBlock para LEO o haga una donación.

 
  •  
  •  Inicio

    Nueva entrada

    mansamente - zahm, gefügig; still; lau, lind

    Proponer una nueva entrada

    mansamente - zahm, gefügig; still; lau, lind

    Ejemplos/ Definiciones con sus fuentes
    mansamente.

    1. adv. m. Con mansedumbre.

    2. adv. m. Despacio, lentamente.

    3. adv. m. Quedamente y sin hacer ruido.

    Real Academia Española © Todos los derechos reservados


    Wörterbuchartikel aus dem WDG

    still /Adj./
    1. ohne Geräusch, ruhig

    zahm /Adj./
    1. ein z. Tier ein Tier, das an den Menschen gewöhnt ist, das nicht (mehr) wild lebt: z., in einem Gatter aufgezogene Rehe; ein z. Rabe, Eichhörnchen; Der Mensch ... der Wert darauf legt, es [das Tier] zahm zu bekommen, muß sich in seiner Sprache und in seinem Tonfall äußerst diszipliniert verhalten Buckowitz Überraschungen 119; /bildl./ ohne elementare Wildheit: nach der Schneeschmelze waren die Gebirgsbäche wieder z.; der Sturm, nachts zahmer, hatte seit Sonnenaufgang mit verstärkter Wucht eingesetzt Bronnen Deutschland 48
    2. scherzh. oft spött. gefügig, sich nicht widersetzend: seit den Masern ist der Kleine ungewöhnlich z.; Doktor Josef wird vermutlich in Galiäa zahmer sein als in Rom Feuchtw. Jüd. Krieg 119; ihre [der neuen Versammlung] Linke, in der es obendrein sehr zahme (nicht von revolutionärer Kampfbereitschaft erfüllte) Elemente gab, zählte kaum vierzig Mitglieder Mehring Dt. Geschichte 190
    3. gemäßigt, mild, nicht streng: eine z. Kritik, Rezension; die Zurechtweisung fiel ziemlich z. aus; angesichts der Mißstände waren seine Äußerungen doch noch recht z.

    gefụ̈gig /Adj./
    1. bereit, auf Wünsche, Forderungen anderer einzugehen: er ist ein g. Mensch, ist in allem g.; jmdn. seinen Wünschen, sich /Dat./ g. machen; jmdn. durch Drohungen, Versprechungen g. machen; verhüll. er hat sie sich /Dat./ gegen ihren Willen g. gemacht (hat sie vergewaltigt)⌉; er wurde bald g., als man ihm drohte; er war ein g. Werkzeug in den Händen des Herrschers

    lind(e) /Adj./
    1. dicht. von einem angenehmen, wohltuenden Stärkegrad
    a) warm, mild, nicht rauh oder kalt: Die linden Lüfte sind erwacht Uhland Frühlingsglaube; ein l. Regen; Ein Herbsttag war noch einmal so lind, so licht Klepper Kahn 25; nicht heiß: [der Kachelofen] verbreitete in dem ... karg möblierten Zimmer eine linde Wärme Th. Mann 7,320 (Königl. Hoheit)
    b) weich, sanft und zart, nicht rauh oder hart: Noch fühl ich ... die linde Hand der über Achtzigjährigen Storm 7,147 (Schimmelr.); Die Stimme, leise und doch klar, lind beinahe H. Kant Aula 111; Sein Blick wurde lind E. Claudius Grüne Oliven 341

    lau /Adj./
    1. weder kalt noch heiß, mäßig warm: das Wasser ist nur l.; l. Kaffee; das Bier ist l. geworden; ein l. Bad; mild: eine l. Sommernacht; ein l. Regen; Laue Luft kommt blau geflossen Eichendorff 1,9; d. Tag, Luft, Wetter ist l.; der Wind wehte l., strich l. über die Felder
    Autoraberehrlich20 Oct 08, 03:25
    Comentario
    Kann man denn lau und lind überhaupt als Adverbien verwenden? Wahrscheinlich wäre es sinnvoller mehr deutsche Übersetzungen für manso/mansa einzutragen, anstatt ein regelmäßig gebildetes Adverb.
    #1AutorWachtelkönig (396690) 20 Oct 08, 04:25
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • pinyin
     
  • Teclado
     
  • Caracteres especiales
     
  • Transcripción fonética
     
 
:-) transformarlo automáticamente a 🙂