•  
  • Übersicht

    Neuer Eintrag für LEO

    acoso sexual - Sittlichkeitsverbrechen | Sexualverbrechen

    Neuer Eintrag

    acoso sexual Recht - Sittlichkeitsverbrechen | Sexualverbrechen

    Weiterer Neueintrag

    sich an jemandem vergehen

    -

    acosar a alguien


    Beispiele/ Definitionen mit Quellen
    BERTELSMANN Wörterbuch
    •Sitt|lich|keits|ver|bre|chen [n. 7] Verbrechen aufgrund des Geschlechtstriebes; Syn. Sexualverbrechen

    acoso.
    1. m. Acción y efecto de acosar.
    ~ sexual.
    1. m. Der. El que tiene por objeto obtener los favores sexuales de una persona cuando quien lo realiza se halla en posición de superioridad respecto de quien lo sufre.

    Kommentar
    Deutsche Ausdrücke in SWR4-Nachrichten gehört
    Verfasserulsch06 Aug. 09, 17:49
    Kommentar
    Ich glaube nicht, daß das stimmt. Eher so:

    acoso sexual - sexuelle Belästigung
    delito sexual - Sexualverbrechen

    Und "sich an jemandem vergehen" wäre spanisch eher "abusar a alguien".
    #1VerfasserWachtelkönig (396690) 06 Aug. 09, 18:13
    Vorschläge

    acoso sexual

    -

    Sexuelle Belästigung



    Kommentar
    Ne, du acoso ist Beleidigen oder Belästigen aber deine Übersetzung sagt dass es ja einem Verbrechen ist. Irgendwie nicht richtig, ich bin für "sexuelle Belästigung" für ACOSO SEXUAL

    Saludos
    #2VerfasserrossCH06 Aug. 09, 18:13
    Kommentar
    Synchronpunkte :)

    Saludos!
    #3VerfasserrossCH06 Aug. 09, 18:14
    Kommentar
    ["abusar de alguien"]

    ¡Saludos!
    #4VerfasserWachtelkönig (396690) 06 Aug. 09, 18:14
    Vorschläge

    acosar | abusar sexualmente | violar a alguien

    -

    sexuell belästigen | mißbrauchen | vergewaltigen



    Kontext/ Beispiele
    Ich bin einverstanden:
    acoso sexual = sexuelle Belästigung
    delito sexual = Sexualverbrechen

    "abusar de alguien" bedeutet eher "jemanden ausnutzen" (muss nicht immer sexuell sein, z.B. Dienste verlangen, ohne oder mit ungenügendem Entgelt).

    "abusar sexualmente de alguien" oder "violar" ist schon "Vergewaltigung",
    "sexuellen Mißbrauch" oder "Sexualverbrechen" treiben, wenn kein gegenseitiges Einverständins vorhanden war, also mit brutaler Gewalt.
    Kommentar
    Das RAE-Wörterbuch gibt keinen genauen Einblick über die oben erwähnten Unterschiede.
    #5Verfasserulsch09 Aug. 09, 06:50
     
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  
 
 
  • Pinyin
     
  • Tastatur
     
  • Sonderzeichen
     
  • Lautschrift
     
 
:-) automatisch zu 🙂 umgewandelt